Kundenhotline: 0231 / 618 50 555 (Mo-Fr: 9:00-17:00 Uhr)
Kostenloser Versand ab 50€ Bestellwert
Aktion für Neukunden: 10% Gutschein - Ihr Code: gardinen21

Gardinen richtig messen – darauf müssen Sie achten

Wenn Sie Gardinen nach Maß bestellen, müssen Sie vorher die Breite und Höhe ausmessen. Dafür sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Ihre Gardinen auf dem Boden aufliegen oder kurz über dem Boden enden sollen. Je nach Befestigungsart messen Sie dann genau an der Stelle, an der die Gardine später hängen soll.

Die Höhe messen

Die meisten Gardinen werden an einer Gardinenstange befestigt. Einige Gardinen können aber auch an einer Deckenschiene aufgehängt werden. Je nachdem für welches System Sie sich entscheiden, müssen Sie Maß nehmen. Messen Sie die Höhe der Gardinen immer an dem Punkt, an dem die Befestigung hängt, entweder an der Oberkante der Gardinenstange oder der Deckenschiene bis zum Boden. Anschließend können Sie die gewünschten Zentimeter der Bodenfreiheit davon abziehen und erhalten Ihre Bestellhöhe.

Die Breite messen

Für die Gardinenbreite müssen Sie sich zunächst überlegen, ob die Gardine nur seitlich neben dem Fenster hängen oder das gesamte Fenster bedecken soll. Die Gestaltung der Gardinen bleibt ganz Ihnen überlassen, allerdings müssen Sie sich vor dem Kauf überlegen, wie genau der Stoff an Ihrem Fenster hängen soll, um die Gardine richtig zu messen.

Außerdem müssen Sie für die Höhe folgende Punkte beachten:

  • Die Stoffbreite muss von der Dekorationsbreite unterschieden werden. Die Dekorationsbreite ist dabei die Breite, wie die Gardine später an Ihrem Fenster hängen soll. Durch den Faltenwurf verringert sich die Stoffbreite und wird zur Dekorationsbreite. In der Regel wird ein Verhältnis von 1:2,5 angenommen. Multiplizieren Sie die Stoffbreite einfach mit dem Faktor 2,5 und Sie erhalten die Dekorationsbreite.
  • Möchten Sie die Gardine gespannt vor Ihr Fenster hängen, sollten Sie zusätzlich zu der Stoffbreite einige Zentimeter addieren, damit keine zu starke Spannung entsteht. Bei zwei Vorhängen brauchen Sie demnach die Hälfte des Stoffes für jede Gardine.
  • Möchten Sie Gardinenschals seitlich neben dem Fenster anbringen, müssen Sie sich überlegen, wie stark gerafft der Stoff sein soll. Besonders Schlaufenschals können eng zusammengerafft werden. Gängig für Schlaufenschals neben dem Fenster ist eine Breite von etwa 1,4 Metern.

 

Wenn Sie mit dem gängigen Verhältnis von Stoffbreite zu Dekorationsbreite rechnen, multiplizieren Sie die Stoffbreite mit dem Faktor 2,5. Ein Beispiel: Sie benötigen eine Stofflänge von 300 Zentimetern, um Ihr Fenster komplett abzudecken. Multiplizieren Sie dann die 300 Zentimeter mit 2,5 und Sie erhalten 750 Zentimeter als Dekorations- und Bestellbreite inklusive Faltenwurf.

Sie haben Fragen zu den genauen Maßen oder den Produkten von Gardinen21? Dann rufen Sie uns an und wir beraten Sie gerne.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.